Menü Menü

Websites für angehende Selbstständige und Startups

Do-it-Yourself oder professionell von der Agentur?

Da ein guter Teil unserer Kunden aus Selbstständigen und Startups besteht, möchten wir über Sinn und Unsinn sowie Kosten einer Website in der schwierigen und anstrengenden Phase der Unternehmensgründung schreiben.

Was ist der Zweck einer eigenen Website?

Zunächst einmal sollte man sich darüber im Klaren sein, wieso man als angehender Selbstständiger oder als Gründer eines Startups eine Website in Erwägung ziehen sollte und was man davon erwartet.
Der Ansatz „Weil heute jeder eine Website braucht“ ist für sich genommen erst mal nicht richtig und führt außerdem häufig nicht zum Erfolg.
In den allermeisten Fällen erfüllt eine Website den gleichen Zweck wie Zeitungsanzeigen, Radiowerbung, Plakate, Schaufenster oder große Schilder: Es geht um Werbung!
Genau so sollte man die eigene Website sowie deren Kosten und Nutzen auch beurteilen.
Zum Start hat man meist keine oder zumindest relativ wenige Kunden, man ist am Markt nicht bekannt und muss folglich auf sich aufmerksam machen.

Keine Werbung = keine Kunden = kein Geld

„Ich geben erst Geld für Werbung aus, wenn ich viele Kunden und Geld habe…“ führt, außer in sehr seltenen Fällen, fast immer dazu, dass man sein Gewerbe nach kurzer Zeit wieder abmeldet.
Der Grund dafür ist, dass man keine Aufträge bekommen hat.
Daher ist es wichtig in Erfahrung zu bringen, welche Werbemaßnahmen zur Verfügung stehen, Preise einzuholen und abzuschätzen, welche Werbeform im Einzelfall die Beste ist. Dort sollte man investieren.
Für eine eigene Website als Werbemaßnahme spricht, dass die meisten Menschen heute online suchen und finden. Außerdem ist eine Internetseite dauerhaft präsent, was zum Beispiel für Zeitungsanzeigen und Werbespots nicht gilt.

Ehrliche Beurteilung von Erfolgschancen und Preisen

Was viele überrascht: Die Preise für Websites oder Online-Marketing-Maßnahmen sind meistens sogar günstiger als größere Zeitungsanzeigen (die, wie bereits erwähnt, nicht dauerhaft verfügbar sind).
Ob die Chancen auf Neukunden, Verkäufe und Aufträge durch eine Internetseite wirklich besser als Offline-Werbeformen sind, muss im Einzelfall entschieden werden. Es gibt durchaus Fälle, in denen wir Interessenten zunächst zu anderen Maßnahmen oder zu einem reinen Social-Media-Auftritt raten.

Kostenloser Baukasten oder eine Agentur beauftragen?

Pro:
Es gibt mittlerweile viele kostenlose Homepage-Baukästen, mit denen auch Laien relativ schnell eindrucksvolle Websites kostenlos bzw. zu geringen Kosten selbst erstellen können.
Gerade in der Startphase ist es sehr verlockend, seine Website in Eigenleistung zu erstellen, um die Kriegskasse zu schonen. Sofern man nicht den Anspruch hat, per Suchmaschinenoptimierung Neukunden zu generieren, weil man dies über eine andere Werbeform abdeckt, ist die Baukasten-Homepage eine erwägenswerte Option.
Man sollte sich aber auf jeden Fall über rechtliche Erfordernisse informieren, um mögliche Abmahnungen zu vermeiden.

Contra:
Die Stunden, die in den Homepage-Baukasten investiert werden, fehlen, um das eigentliche Geschäft voran zu treiben. Durch die Einarbeitungszeit kann es zudem lange dauern, bis der Auftritt wie gewünscht aussieht.
Dazu kommt, dass Sie Ihre eigenen Stunden nicht absetzen können. Die Rechnung einer Agentur dagegen schon.
Die Eigenbau-Homepage bringt Ihnen meist keine Neukunden, weil die relevanten Suchbegriffe und die effektive Struktur der Website ohne fundierte Kenntnisse nicht so umgesetzt werden, dass Ihre Produkte und Dienstleitungen bei Google & Co. auch gefunden werden.
Auch sollte man bedenken, dass die Unternehmen, welche kostenlose Baukästen anbieten, Geld verdienen wollen und müssen. Oft sind Kosten auf den ersten Blick nicht ersichtlich und werden Ihnen erst im Laufe der Homepage-Erstellung begegnen. Zum Beispiel, wenn die Adresse Ihrer Seite (Domain/URL) nicht den Namen des kostenlosen Baukastens enthalten soll. Häufig gilt hier auch die Regel: Wenn man nichts für ein Produkt zahlen muss, ist man selbst das Produkt.

Fazit:

Wir raten aus diesen Gründen meist von Baukastenwebsites ab.
Unsere Leistungen und Fachkompetenz sorgt für den Erfolg Ihrer Werbemaßnahme „Website“. Oft bewahren wir unsere Kunden zudem vor der ein oder anderen Abmahnung, Betrügern, Geld- und Zeitverschwendung.

Für Fragen, Anregungen und für Beratungen stehen wir jederzeit per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar


Webdesign von BLACKTENT, Ihrer Internet-Agentur in Dorsten
BLACKTENTGahlener Str. 250, 46282 Dorsten+49 (0) 2362 / 95 48 58 0info@blacktent.de